Männergrippe

16.7.02022

Beitragsfoto: Männergrippe | © Shutterstock

Fundamentals

Das Buch von Frank WilczekFundamentals – Ten Keys to Reality“ (2021) gehört eindeutig mit zu jenen Büchern, die man gelesen haben sollte. Dieses Buch nur als ein weiteres Physikbuch zu bezeichnen, wäre absolut zu kurz gesprungen.

Indem uns Frank Wilczek den aktuellen Stand der Physik darlegt, erklärt er uns so ganz nebenbei die Welt; ergo eher ein Werk der Philosophy als ein Buch für Physiker. Besonders seine Feststellung auf Seite 218 hat zumindest für mich eine sehr aktuelle Fragestellung definitiv geklärt.

„People do make choices, and their bodies are subject to the rules of matter. … Free will and physical determination are complementary aspects of reality.“

Frank Wilczek, Fundamentals – Ten Keys to Reality (2021: 218)

Ich bin versucht, noch mehr Frank Wilczek zu zitieren, lasse dies aber bleiben und verweise auf das Buch. Mein Exemplar strotzt nur so vor Unterstreichungen und Randbemerkungen und wird mich sicherlich noch sehr lange weiter beschäftigen.

Bildungspolitik

Dass Bildung und Politik nicht mehr das sind, was sie ursprünglich einmal waren, ist eine ganz normale gesellschaftliche Entwicklung. Unsere Bildungspolitik hingegen hat bei uns schon länger orwellsche Züge angenommen, wobei die Universitäten — einst der ganze Stolz einer „Nation der Dichter und Denker“ — nur noch ein Abklatsch höherer Bildung sind.

Und so ist es nun auch ganz folgerichtig, dass jetzt auch unsere Hochschulen promovieren dürfen. Sobald sich dies dann halbwegs bewährt hat, steigern wir unseren Bildungsstand noch weiter, indem sämtliche Kindergärten das Promotionsrecht erhalten und die jeweiligen Gemeinderäte zu Promotionsverbänden ernannt werden.

Das Endziel unserer Politik ist völlig eindeutig: wer nach dem Kindergarten keine Windeln mehr benötigt, ist damit habilitiert, und wir Deutschen sind wieder Weltmeister im Dichten und Denken!

Männergrippe

Die Normalität scheint so langsam aber sicher in Deutschland wieder einzuziehen, denn innerhalb nur weniger Monate hat mich nun bereits die zweite Männergrippe erwischt — dank COVID-19 war ich zwei Jahre lang davon verschont geblieben, was wieder einmal bezeugt, dass alles seine zwei Seiten hat.

Für meine besser Hälfte sind die Zeiten einer Männergrippe nicht die besten, denn ich komme dabei immer wieder auf die interessantesten Ideen, die ich dann auch sofort in einer Art „Nacht-und-Nebel-Aktion“ umzusetzen beginne. Detlef Stern konnte bereits feststellen, dass ich u. a. das Forum hier geschrottet habe, was nicht besonders schlimm ist, da es kaum genutzt wird. Weniger schlimm ist der Crash meiner Gallerien, denn auf diese greife bisher nur ich zu.

Besser verlief hingegen die Überarbeitung der EUROPA-UNION Vereins-Website, welche von den Nutzern bisher nur positive Kritiken erfährt. Und so wünscht sich meine besser Hälfte nun nichts sehnlicher als dass ich, möglichst bald wieder völlig hergestellt, meinem ganz normalen Tagesablauf folge und nicht auch noch damit beginne, in ihren Aufgabengebieten zu wildern.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.