25.10.02021
5 (3)

Bewerten Sie diesen Beitrag!
[Stimmen: 3 Durchschnitt:5]

Bundestag XXL

Am morgigen Dienstag konstituiert sich der 20. deutsche Bundestag in Berlin. Er wird mit 736 Sitzen der größte Bundestag aller Zeiten werden und es gilt als sicher, dass der kommende erneut größer werden wird. Damit haben wir bald das größte Parlament der Welt und wohl schon heute das zweitgrößte demokratisch gewählte. Für knapp 80 Millionen Bundesbürger ein Luxus, den man sich auch leisten können muss.

Alterspräsident wird Wolfgang Schäuble, was man ebenfalls sehr leicht als für überhaupt nicht mehr für gut befinden kann, und was übrigens auch nicht mehr altbewährten demokratischen Traditionen folgt. Die neue Bundestagspräsidentin soll Bärbel Bas werden, von der selbst politisch Interessierte kaum etwas gehört haben, was wieder einmal zeigt, dass selbst im Parlament Quoten und Proporz inzwischen Leistung und Kompetenz ersetzt haben.

Dunning-Kruger-Effekt

Wie komme ich nur darauf? Und das an einem Montagmorgen. Der Begriff geht auf eine Publikation aus dem Jahr 1999 von David Dunning und Justin Kruger zurück. Diese trägt den Titel: „Unskilled and Unaware of It: How Difficulties in Recognizing One’s Own Incompetence Lead to Inflated Self-Assessments“ und erschien im Journal of Personality and Social Psychology (1999, Ausgabe 77: 1121–1134).

Als Dunning-Kruger-Effekt wird die systematische fehlerhafte Neigung im Selbstverständnis inkompetenter Menschen bezeichnet, nämlich das eigene Wissen und Können zu überschätzen. Dunning und Kruger stellten fest, dass u.a. beim Schachspielen und Autofahren Unwissenheit oft zu mehr Selbstvertrauen führt als Wissen. 

Drei entsprechende Beispiele finden Sie in einem Beitrag von Deidre Rath im Human Resource Manager (26. August 2019). Schöner kann man eine Woche wohl kaum beginnen, denn Auserwählte sind bei uns reichlich vorhanden.

Berufe

Es gibt sie tatsächlich, interessante, fordernde und zudem erfüllende Berufe. Dazu kam bei uns bisher noch ein sehr gutes Ausbildungssystem, das sicherstellte, dass die Willigen und Guten in ihrem Wahlberuf die Meisterschaft erreichen konnten — man könnte meinen, was möchte ein Mensch mehr?

Leider wird es immer populärer, dass selbst eine Ausbildung — geschweige denn das notwendige Lernen — nicht anstrengen darf (u.a. das Bildungsversprechen der SPD). Hinzu kommt noch die irrsinnige Meinung, dass alle die, die zu faul oder zu dumm sind, um einen Beruf zu erlernen, „etwas Besseres“ sind oder verdient hätten und deshalb zumindest angehende Wissenschaftler seien.

Nur, wer schon zu dumm oder zu faul ist, um einen Beruf zu erlernen, der wird selbst bei unseren inzwischen sehr zahlreichen und auch sehr einfachen Möglichkeiten, um ein Studium zu absolvieren, was zudem mit dem allseits beliebten Bachelor-Abschluss sehr, sehr einfach wurde, völlig überfordert sein und scheitern.

Für diese bildungs- und fleissresistenten Mitbürger gibt es dafür jetzt einen ganz neuen Karriereeinstieg, indem man offiziell sein Wunschfach nimmt und eine entsprechende Bildungseinrichtung zumindest einmal betritt — geht inzwischen auch online.

Dann hat man sogleich den Abschluss: z.B. studierter Ökonom oder studierter Pädagoge, noch besser aber studierter Wissenschaftler — das zukünftige Allround-Genie!

Diesbezüglich schreibt heute die WirtschaftsWoche „Alle haben einen gewissen Anspruch, die Latte höher zu legen“ — schön war’s!


Website des Tages

Antiquaria

Die erste Antiquaria fand 1987 im Gustav-Siegle-Haus in Stuttgart statt. Seit 1993 hat sie in der Musikhalle in Ludwigsburg ihr Zuhause. Die kommende, inzwischen 36. Antiquaria findet vom 17. bis 19. Februar 2022 statt.


Geburtstag des Tages

Pablo Picasso

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Add your own review

Rating

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.