Beitragsfoto: Allee | © Shutterstock

27.4.02022

Beitragsfoto: Allee | © Shutterstock

Verfettung

Egal was bei uns geschieht, die Parlamente und Ministerien werden immer fetter — nicht nur in Berlin, sondern ganz besonders auch bei uns in Baden-Württemberg. Und wenn man glaubt, das ist nur ein Problem ab Landesebene, der muss mal nur durch die Heilbronner Innenstadt spazieren. An jeder Ecke finden sich jetzt Bürogebäude der Stadtverwaltung oder des Landkreises, und wir können davon ausgehen, dass es noch weit mehr werden.

Ich bin einmal gespannt, wann es allgemein auffällt, und wir in der Heilbronner Stimme lesen können, dass es in Heilbronn neben den bekannten Döner-Buden nur noch die Beamten-Burgen sind, die das Stadtbild beherrschen.

Man könnte meinen, dass die Parteien ihren Mitgliederschwund dadurch begegnen möchten, dass sie jedem Parteimitglied, das nicht Abgeordneter wird, wenigstens eine Anstellung in einer Behörde oder Verwaltung garantieren. Und die jeweiligen Regierungsparteien bekommen wohl die Zusicherung, dass diese auch sämtliche Familienmitglieder ihrer Anhängerschaft mit versorgen können.

Aber alles hat auch seine guten Seiten, denn so werden wir bald keine Penner mehr in unseren Städten finden.

Wiederholung

So wie es sich gerade abzeichnet, haben 1933 ein paar deutsche Familien-Clans — man kennt sie besser als Großindustrielle — nicht nur Adolf Hitler zur Macht verholfen, sondern jetzt auch mit dafür gesorgt, das Vladimir Putin so groß geworden ist.

Und es zahlt sich erneut für unsere deutschen Oligarchen aus. Nicht nur dass wir Deutschen bis weit in die 2030er Jahre hinein für russisches Gas bezahlen müssen, ob es geliefert wird oder auch nicht, und damit das Putin-Regime weiterhin stabilisieren, wobei die Gewinne, egal was auch immer passieren mag, für unsere Großindustrie ins Unglaubliche steigen werden.

Aber nicht nur das, bald verdienen sich unsere deutschen Oligarchen auch an Waffen dumm und dämlich, ohne dass die Bundeswehr selbst auch etwas davon haben wird. Das wird dann später für uns noch viel teurer, wobei erneut garantiert sein wird, dass unsere Oligarchen auch darauf ein Monopol haben werden.

Und wenn man glaubt, das wäre schon alles — weit gefehlt! Selbst an der Verknappung der Lebensmittel und aller anderen Waren werden sich unsere Familien-Clans noch viel dümmer und dämlicher verdienen. Nach dem Ukrainekrieg werden sie sicherlich allesamt ganz vorne im Weltspitzenranking zu finden sein — nur für den Fall, dass sich jemand die Frage stellen sollte, wer eigentlich die Kriegsgewinnler sind.

Und wenn dabei auch Europa und Deutschland zugrunde gehen, macht das den deutschen Clans nichts, wie bereits 1945 auch, werden sie selbst noch daran verdienen.

Das Einzige was mich hierbei überraschen kann ist, wie sie es dann schaffen, dass alle deutschen Bürger der Bundeswehr die Gesamtschuld zusprechen werden. Wahrscheinlich ist dies der Grund, warum sich die Großindustrie in Deutschland noch Regierungen hält — deren Berufspolitiker werden dafür bezahlt, dass sie dies sicherstellen.

Nebenbei erklärt das vielleicht auch, warum Deutschland immer noch so ein sicherer Hafen für russische Oligarchen und deren Vermögen ist — eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Kanonenfutter

Zurzeit können wir wieder einmal erleben, wie Menschen regelrecht als Kanonenfutter verbraucht werden. Ich hoffe dabei aber, dass viele meiner Mitbürger jetzt verstehen werden, dass dies ganz alleine in der Verantwortung der jeweiligen Politiker liegt.

Und selbst bei uns schwadronieren Berufspolitiker — insbesondere die Drückeberger und Fahnenflüchtigen unter ihnen — weiterhin davon, dass jeder Bürger Soldat sein kann und dies auch ohne entsprechende Ausbildung, Ausrüstung und Bewaffnung; von Munition und Training ganz zu schweigen.

Unsere Politiker schmeißen ohne Sinn und Verstand nicht nur mit Steuergeldern herum, sondern, wenn es gerade opportun ist, auch mit Waffen und Gerät — gestern wurde es ganz spontan publik gemacht. So wird es wohl bald auch sehr schnell geschehen können, dass sie auch unsere eigenen Soldaten in Massen verheizen werden — wenn sie sich dabei nur gut selbst in Szene setzen können, denn dann werden sämtliche Hemmungen sehr schnell fallen; und sobald der erste Berufspolitiker Blut leckt, haben wir alle „Kriegs-Präsidenten“, „Kriegs-Kanzler“, „Kriegs-Vizekanzler“, „Kriegs-Minister“ etc. pp.


Atomkriegssimulation des Tages


Geburtstag des Tages

Samuel F. B. Morse

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.