24.5.02021

Das Geld liegt bekanntlich auf der Straße, inzwischen auch bei uns. Der jüngste Spaziergang brachte 23 Cent ein; was mich an meine Urlaube in den USA erinnert, wo wir regelmäßig bei Spaziergängen Geld aufsammeln konnten und dies gar zu einem kleinen Wettkampf machten, wer am meisten an einem Tag findet. Interessant wäre herauszufinden, wann und unter welchen gesellschaftlichen Voraussetzungen man Kleingeld auf der Straße einsammeln kann.

Dies sollte dann aber nicht als Argument dienen, um Bargeld insgesamt abzuschaffen, denn das wäre eine weitere Entmündigung und eine Art moderner Versklavung von uns Bürgern, wenn wir damit nicht einmal mehr das Recht haben, Geld aus dem Fenster zu werfen. Die Abschaffung von Bargeld ist eindeutig ein weiterer Schritt hin zur „Total Control“.

Die ersten entsprechenden Schritte gingen wir Bürger aus reiner Bequemlichkeit oder bloßer Unvernunft von alleine, indem wir uns ohne jeglichen Protest zum Verbraucher abstempeln ließen. Jetzt, da der Begriff „Verbrauch“ immer negativer besetzt ist, erhalten wir einen euphemistischeren Stempel aufgedrückt und werden weiter zum Konsumenten degradiert. Und damit einige von uns sich nicht ganz so schlecht fühlen, dürfen wir ab und zu auch noch für ein paar wenige Tage „Wähler“ sein — wer oder was gewählt wird, entscheiden inzwischen auch andere für uns. Es ist schon erstaunlich, was so ein paar Mitbürger aus dem Souverän — eigentlich uns allen — machen können. Ich habe dies schon öfters in Beiträgen kommentiert: Hauptsache billig! und ohne eigene Anstrengung.

Die letzten Bücher, welche ich vor Kurzem gelesen habe, zeigten erstaunlich viele Parallelen zu meinem eigenen Buch — was nicht verwundern sollte, da die Autoren nicht nur in derselben Welt, sondern auch in der gleichen Zeit leben.

So werde ich mich nun in ein Buch vertiefen, das zu erklären versucht, warum wir „Westler“ die verrücktesten aber auch mit zu der derzeit erfolgreichsten Menschengruppe wurden. Dieses Buch hat Joseph Henrich geschrieben und trägt den Titel: „The WEIRDest People in the World“ (2020).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.