Jäger mit Hund

2.8.02022

Beitragsfoto: Jäger mit Hund | © Shutterstock

Inhaltsverzeichnis

ADAC

Bereits seit 1983 bin ich ADAC Mitglied und habe in den letzten Jahrzehnten zum Glück wenig Hilfe von den gelben Engeln benötigt. Seit 2006 haben wir nun eine kleinen roten Flitzer, den meine bessere Hälfte, als ich mal wieder nicht zuhause war, gebraucht für die beiden Jungs gekauft hat.

Dies auch nur, weil unser voll funktionsfähiger VW, den wir bereits seit Jahren fuhren, vom deutschen Staat „stillgelegt“ wurde — eigentlich handelte es sich hierbei um Enteignung!

Nachdem beide Jungs ihre ersten Fahrerfahrungen gemacht hatten, wurde das Auto unser „Hundeauto“ und diente hauptsächlich dazu, um Pepper in den Heilbronner Stadtwald und auch wieder zurück zu transportieren. Inzwischen sind die Jungs aus dem Haus und der Hund ist tot, aber unser roter kleiner Flitzer ist immer noch da.

Das Autohaus unseres Vertrauens gibt sich weiterhin viel Mühe, das Auto durch den TÜV zu bekommen. Leider aber wurde es in jüngster Zeit sehr oft Opfer größerer Autos von weniger geeigneten Fahrern, so dass die Reparaturen immer schwieriger werden und die gegnerischen Versicherungen auch immer bösartiger.

Deshalb bin ich nun sehr froh darüber, dass wir in der Familie alle ADAC Mitglieder sind! Gerade heute blieb unser roter Flitzer aus unbekannter Ursache einfach stehen, meine bessere Hälfte bat den ADAC telefonisch um Hilfe und keine 30 Minuten später rollt er nun wieder.

Danke an den netten Herren des ADAC, der meiner besseren Hälfte so schnell aus der Patsche geholfen hat!

Feldschutz

Eine weitere erfreuliche Angelegenheit können wir heute der Heilbronner Stimme (02.08.2022: 24) entnehmen. Kilian Krauth berichtet darüber, dass Heilbronn wieder einen funktionierenden Feldschutz bekommen soll. Damit sind meine jahrelangen Klagen über die katastrophalen Zustände in und um das Ordnungsamt und deren gravierenden Folgen für unsere Stadtgesellschaft und die Umwelt wohl nicht ganz ungehört geblieben.

„Nicht nur innerhalb der Stadt, auch in freier Natur legen etliche Zeitgenossen eine schlechte Kinderstube an den Tag. In der Corona-Pandemie scheint manches noch schlimmer geworden zu sein. Spaziergänger, Bauern und Landwirte können ein Lied davon singen.“

Kilian Krauth, Heilbronner Stimme (02.08.2022: 24)

Bleibt nun zu hoffen, dass die Verantwortlichen auch ein tragfähiges Konzept für einen Feldschutz entwickeln und umsetzen können. Seitens des Gemeinderats dürften wohl keine diesbezüglichen Einwände mehr kommen, da anscheinend alle Fraktionen eine Aufstockung des dafür notwendigen Personals befürworten.

Man bedenke dabei aber, dass das Personal nur so gut ist, wie die dafür verantwortlichen Abteilungsleiter und deren Vorgesetzte, denn dass der Fisch zuerst am Kopf stinkt ist eine alte Binse.

Man könnte auch nach den Ursachen für diese oben angeführte schlechte Kinderstube forschen. Ich bin fest davon überzeugt, dass auch herbei eine bessere „Bildung“ die richtige Lösung ist und bis man diese erreicht, uns nichts anderes übrig bleibt, als zu kontrollieren und zu sanktionieren.

Zettelstore

Seit gestern habe ich nun einen eigenen Zettelkasten online zur Verfügung. Dank der tatkräftigen Unterstützung von Detlef Stern betreibe ich nun meinen eigenen webbasierten Zettelstore, genau dort, wo so eine Zettelsammlung heutzutage auch hingehört.

Dies hat jetzt allerdings — und dies wird sicherlich ein paar lokale Alphatierchen freuen — zur Folge, dass ich nun weniger Zeit für mein Weblog aufwenden kann, zumindest so lange bis mein Zettelkasten Früchte trägt und mir gute Ideen für Blog-Beiträge liefert.

Bis dahin gucke ich mal, wie ich mit meinem neuen Spielzeug so zurecht komme. Ein Vorteil hat es jetzt schon, denn nun kann ich meine Bastelleidenschaft auf eine Sache konzentrieren, was letztendlich ganz gut für viele andere Dinge ist.


One thought on “2.8.02022

Mentions

  • Thomas Michl 🇪🇺

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.