Pfadfinder

In meiner Jugend gehörte ich einmal dem Stamm Grenzland (112) in Heilbronn an, welcher zu dieser Zeit allerdings nur aus Jungs und jungen Männern bestand. Und noch heute erinnere ich mich gerne an diese Zeit zurück, besonders dann, wenn ich am Stammesheim, dem Cäcilienbrunnenhaus vorbeigehe.

Später dann entwickelte ich andere Interessen und ging auch so in meinem Beruf als Infanterist auf, dass ich dabei die Pfadfinderei ganz aus den Augen verlor. Ich behielt aber weiterhin den ZimeZum und meine alte Uniform.

Und gerade als ich dann wirklich nicht mehr an die Pfadfinderei dachte, musste ich feststellen, dass mein Schwager, und dies bis zum heutigen Tage, durch und durch ein Boy Scout ist. Dies führte wiederum dazu, dass ich im Tribe 141 einen neuen Stamm fand und meine alte Pfadfinderausrüstung einen Besitzer, der diese besser als ich zu schätzen weiß.

Jahrzehnte später bewahrheitete sich wieder einmal, dass die Welt wirklich klein ist, als ich in meiner letzten beruflichen Verwendung auf einen Kameraden stieß, der zumindest damals noch ein Angehöriger des Grenzland Stammes war.


Nachtrag 22.10.2021:

„Nach über 60 Jahren Pfadfinder- und Jugendarbeit im Stamm Grenzland müssen wir leider einen Schlussstrich ziehen. Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit mit den unzähligen Unterstützerinnen und Unterstützern aus dem Umkreis. Wir bedanken uns auch bei allen Interessierten, die uns bis zum Schluss gezeigt haben, dass es sich gelohnt hat alles zu versuchen, um eine Zukunftsperspektive für den Stamm zu schaffen. Leider blieb uns dieser Erfolg verwehrt. Mit Wehmut tönt es zum letzten Mal aus unseren Mündern: „Nehmt Abschied, Brüder, ungewiss ist alle Wiederkehr …“. Doch klar ist auch: Wer einmal Pfadfinder ist, bleibt es ein Leben lang. Und so blicken wir gespannt in die Zukunft …

Im Namen der Stammesführung und aller Grenzländerinnen und Grenzländer wünschen wir allzeit Gut Pfad!“

http://www.bdp-grenzland.de

„Being in the Army is like being in the Boy Scouts, except that the Boy Scouts have adult supervision.“

Dieses Zitat wird Blake Clark zugeschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert