Schwimmen

Bewerten Sie diesen Beitrag!
[Stimmen: 1 Durchschnitt:5]

Seit kurzem heißt es so schön, dass jeder schwimmen kann. Leider ist das nur die halbe Wahrheit, denn jeder kann, sollte er keine entsprechende Angst entwickelt haben, sich eine ganze Zeit lang über Wasser halten, was aber noch lange nichts mit schwimmen zu tun hat!

Und schwimmen ist nicht nur die Kenntnis von mindestens einer Schwimmart, sondern auch Kenntnisse über das Wasser im allgemeinen und Meer, See, Fluss und Schwimmbad im besonderen. Und selbst dann kann man sich noch nicht als Schwimmer bezeichnen, denn dazu gehört auch noch der Nachweis, dass man nicht nur in einer bestimmten Zeit auch eine entsprechende Strecke schwimmend zurücklegen kann, sondern auch in der Lage ist, notfalls eine weitere Person über Wasser halten zu können.

Eine entsprechende Schwimmkompetenz eignet man sich idealer Weise bereits während der Grundschulzeit an. Aber auch dann, besonders wenn man zu den etwas besseren Schwimmern gehört, schätzt man gerne Entfernungen, Strömungsgeschwindigkeiten oder die momentane eigene Leistungsfähigkeit falsch ein. Dies führt leider auch immer wieder dazu, dass selbst Rettungsschwimmer, beim Versuch Menschenleben zu retten, ertrinken.

Deswegen kommt es auf zwei Dinge besonders an, erstens, dass Eltern ihrer Aufsichtspflicht genügen, und zweitens, dass jeder Mensch zumindest versucht, selbst schwimmen zu lernen.

Das sich betrunken am Beckenrand oder Flussufer Festhalten, zählt dabei zu den weniger erfolgsversprechenden Methoden. Und das Aushändigen von Schwimmabzeichen, weil sich das Kind doch so bemüht hat oder die Eltern insistieren auch nicht!

Deshalb heißt es richtiger Weise, dass jeder schwimmen kann, der auch bereit dazu ist, zu lernen, zu üben und sich zudem auch fit und informiert zu halten — leider ist Anstrengung und Leistung bei uns immer mehr verpönt, was u.a. zur Folge hat, dass wir unnötiger Weise meist junge Menschen verlieren.

„Du mochtest im Sumpfe nicht schwimmen. Komm nun, komm, und lass uns baden in offener See!“

Friedrich Hölderlin, Hyperion: oder der Eremit in Griechenland (2018 [1797 u. 1799]: 80)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Add your own review

Rating

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.