Um in den Foren mitdiskutieren zu können, müssen Sie angemeldet sein. Entweder nutzen Sie dazu das IndieWeb (Web-Sign-in) oder Sie lassen sich von mir für dieses Blog (E-Mail) registrieren. In beiden Fällen gehen Sie dann über die Anmeldung.

Bitte , um Beiträge und Themen zu erstellen.

Constitution for the federal European Union (The Federated States of Europe)

VorherigeSeite 4 von 4

Amigos,
Es ist lange her, dass wir in diesem Forum Neuigkeiten hinterlassen haben, aber das bedeutet nicht, dass wir das Tempo der Arbeiten zur Ratifizierung der Bundesverfassung zur Gründung der Föderierten Staaten von Europa verlangsamt haben.
Heute möchte ich Ihnen ein Video über die Bedeutung der Ratifizierung hinterlassen:  https://www.happyscribe.com/transcriptions/676d0263fe2c4069a4eb77c477bfe2b7/view?organization_id=8058174

und bald werden wir vor dem Europäischen Parlament demonstrieren, um den Bürgern zu zeigen, dass die Zeit für Veränderungen gekommen ist. Hier ist die Veröffentlichung auf FB über unsere Veranstaltung in Brüssel:                                                                                            https://www.facebook.com/events/1044366753378436?ref=newsfeed

Wir haben auch wichtige Neuigkeiten, weil die Europäische Föderalistische Partei mit ihren verschiedenen nationalen Sektionen Maßnahmen zur Ratifizierung der Bundesverfassung ergreift und einen Wahlkampf für die nächsten Wahlen zum Europäischen Parlament 2024 ankündigt

Bis bald...!!

 

Heinrich Kümmerle hat auf diesen Beitrag reagiert.
Heinrich Kümmerle

Danke lieber Javier!

Das Video ist sehr gut gemacht. Ich verfolge eure Initiative mit großer Neugierde und bin einmal gespannt darauf, ob ihr mit eurem Engagement weiterkommt als wir Europäische Föderalisten mit unserer Verbandsarbeit.

Ich befürchte, dass wir beide weiterhin keinen Erfolg haben werden und das zukünftige Europa (demokratisch und föderal) erst am Ende eines Dritten Weltkrieges, wenn überhaupt noch, zu verwirklichen sein wird. 

Lieber Heinrich,

Um einen dritten Weltkrieg zu verhindern, ist die europäische Föderation notwendiger denn je. Deshalb werden wir alles tun, um dies zu vermeiden. In Kürze werden wir einen Brief an alle Europaabgeordneten senden, in dem wir sie bitten, alle EU-Mitgliedstaaten aufzufordern, das Referendum über die Ratifizierung der Bundesverfassung zu ermöglichen, die die Gründung der Föderierten Staaten Europas ermöglichen würde.

Heinrich Kümmerle hat auf diesen Beitrag reagiert.
Heinrich Kümmerle

Liebe Freunde,

Kürzlich hatten wir eine Bundesversammlung der Europäischen Bundespartei ES und es war schön, dass der ehemalige Präsident Leo Klinkers uns beriet, wie man am besten ein Programm für die EP-Wahl 2024 einführen kann. Wir haben ein kurzes Video von der Sitzung gemacht und ich Habe gedacht, Sie würden  es gerne schauen. Hier ist es:

https://www.happyscribe.com/transcriptions/373522b7fc7a48bb84a2c50d3123017a/view?organization_id=8058174

Ein schönes Wochenende wünsche ich ihnen..!!

Javier Giner

Danke lieber Javier! 

Dein unermüdliches Engagement ist bemerkenswert. Jetzt hoffe ich, dass doch so einige der Leser diese Videos auch ansehen werden.

Grüße zurück,

Danke lieber Heinrich..!!

Auf jeden Fall haben wir eine klar definierte Linie, aber das Ziel ist nicht immer der kürzeste Weg, sondern wir werden den geeigneten Weg finden, auch wenn er länger dauert, um das Ziel zu erreichen: die Ratifizierung einer Bundesverfassung zu etablieren die Föderierten Staaten Europas.{

europäische Grüße,

Javier Giner

Heinrich Kümmerle hat auf diesen Beitrag reagiert.
Heinrich Kümmerle

Liebe Freunde,
Heute hinterlassen wir hier den Brief an die Mitglieder des Europäischen Parlaments, in dem wir sie einladen, die Ratifizierung der Bundesverfassung zur Gründung der Föderierten Staaten Europas zu unterstützen und/oder sich in die Listen der Europäischen Föderalen Partei einzutragen.

Darüber hinaus werden mit diesem Brief Unterschriften von Bürgern gesammelt, um Einfluss auf das künftige Europäische Parlament nach den Wahlen im Juni 2024 zu nehmen.

Hier ist der Link zum Brief:

https://docs.google.com/document/d/1AlWfew369T7yInw_p9G9d8XnzWQarnivRtLznhMqD08/edit?usp=sharing

 

Wahlen zum Europäischen Parlament 2024

Die Europäische Föderale Partei hat die Ehre, Ihnen das Programm für die künftige Föderation Europäischer Staaten vorzustellen. Von Spanien, der Schweiz, Frankreich und anderen Ländern aus koordinieren wir die Programme für das Europäische Parlament. Auf jeden Fall werden sich die Wähler durch unser Programm nicht täuschen lassen, denn wir werden unser Programm erst dann umsetzen, wenn die Bundesverfassung ratifiziert ist, die die Gründung der Föderierten Staaten von Europa ermöglicht.
https://www.partido-federalista.es/elecciones/

Javier Giner
Präsident

Hochgeladene Dateien:
  • Sie müssen sich anmelden, um auf Uploads zugreifen zu können.

Amigos, 

El dia 7 de febrero despues de una Asamblea Federal de Partido Federal Europeo (ES) hemos lanzado una campaña en las redes sociales con un video del programa para las eleccones al Parlamenteo Europeo 2024

https://www.happyscribe.com/transcriptions/576d903132a64812a85c4f337ae9557c/view?organization_id=8058174

Estamos convencidos que estas elecciones al PE seran las ultimas porque la federacion europea vendra despues de la ratificacion de la Constitucion Federal para fundar los Estados federados de Europa.

Saludos federales,

Javier Giner

 

 

Lieber Javier,

damit haben jetzt auch die Rentner eine eigene Partei. 😉 

Ich hoffe, Du bleibst dennoch den Europäischen Föderalisten erhalten. Und vielleicht schaffst Du es dieses Mal zu den inzwischen 8. Hertensteiner Gesprächen am Samstag, 21. September 2024 nach Heilbronn.

Saludos federales,

Heinrich

Javier Giner hat auf diesen Beitrag reagiert.
Javier Giner
VorherigeSeite 4 von 4

Die unten zur Verfügung stehende Kommentarfunktion ist forumübergreifend. Forumbeiträge bitte im Forum kommentieren oder gerne auch via Hypothesis, welches rechts am Bildschirmrand Ihres Computers, Notepads oder Smartphones zu finden ist.


Seitenaufrufe: 2.382 | Heute: 1 | Zählung seit 22.10.2023
  • Ergänzung: Die Inflation ist stärker als vor dem Euro?

    Nein. Seit 25 Jahren gibt es den Euro. Das Eurosystem (EZB + Nationale Zentralbanken) haben das Inflationsziel zwischen 1999 und 2020 im Durschnitt deutlich besser erreicht als es davor der Fall war. Die Phase der jetzigen Inflation in Folge der Corona-Krise und der Lieferengpässe und der Energiekrise hat die Preise weltweit 2021, 2022 getrieben. Die Inflation sinkt seit Ende 2022 kontinuierlich und nähert sich wieder den 2 % an.
    Darüber hinaus hat die gemeinsame Währung Europa Stabilität in diversen Krisen gegeben.
    Die gemeinsame Währung stützt den Binnenmarkt und hat Deutschland geholfen, starke Exportleistungen zu erzielen.

  • Zum Protokoll des Gesprächskreises „Europa jetzt!“ würde ich gerne hinzufügen, dass wir Teilnehmer auch darüber debattiert haben, wie „selbstverständlich“ Europa gerade für uns jüngeren geworden ist. Viele von uns kennen es gar nicht anders. Reisen ohne Grenzen, zahlen in Euro, keine Zollgebühren beim Onlineshopping, anders kennen wir es fast nicht. Es gilt, diese Freiheiten aufzuzeigen um das Interesse an Europa zu wecken.
    Ebenso war sich der Großteil der Gruppe einig, dass wir keine Angst haben, sondern Bedenken und Unsicherheit empfinden, wenn wir die aktuellen Entwicklungen beobachten.

    • Wie wir feststellen durften ist die Halbwertszeit solcher Runden nicht ausreichend, um ein Forum nur annähernd zu füllen. Wo die Unverbindlichkeit zum Prinzip erhoben wurde, muss man tatsächlich über ganz neue Kommunikationskanäle nachdenken.