Virtueller Treffpunkt Europa

Trotz vieler Schwierigkeiten, von denen die COVID-19 Pandemie mit ihren staatlichen als auch städtischen Gegenmaßnahmen nicht einmal die größte ist, können wir auch dieses Jahr wenigstens wieder einen virtuellen Treffpunkt Europa auf die Beine stellen. Letztes Jahr kamen zwar nur die wirklich vom Treffpunkt Europa überzeugten Bürger virtuell zusammen und zeigten, wie klein der Kreis der tatsächlich Engagierten eigentlich ist. Aber dies ließ auch alle Anwesenden staunen, wie diese über all die Jahre hinweg, so viele ihrer Mitbürger für den Treffpunkt Europa begeistern konnten; schon alleine dies zeugt von der Qualität der Aufführungen und der ausschließlich beim Treffpunkt Europa dargebotenen Lukullik, die es so und in der ausgezeichneten Qualität kaum woanders auf der Welt gibt.

2020 kamen alle Mitmacher darin überein, dass sie es dieses Jahr erneut versuchen werden, auch wenn es wieder nur ein virtueller Treffpunkt Europa — ohne dargebotene Köstlichkeiten an Speis und Trank — sein sollte. So wird nun bis zuletzt am Programm als auch an den Darbietungsmöglichkeiten gefeilt werden — dies in der Hoffnung, dass wir, doch einige Mitbürger von diesem Fest der Völkerverständigung überzeugen können.

Auf einer eigens dafür eingerichteten Facebook-Seite wollen wir Interessierte als auch eingefleischte Treffpunkt Europa Fans von der Vielfalt dieses Heilbronner Friedensfestes überzeugen. Dort finden sich bereits auch einige Rezepte, die man selbst am Samstag, 8. Mai 2021 nachkochen und während des virtuellen Treffpunkts Europa auch genießen kann. Wenn man dazu noch sein eigenes Lieblingsgetränk vorrätig hat, dürfte es eigentlich an nichts mehr fehlen!

Schön wäre es allerdings, wenn sich doch noch einige Heilbronner Gemeinderäte dazu durchringen könnten und dafür sorgten, dass der Treffpunkt Europa auch künftig in Heilbronn noch eine Zukunft hat. Bei allem Verständnis dafür, dass es den Gemeinderäten allgemein sehr schwer fällt, sich für Heilbronner Mitbürger einzusetzen, die entweder nicht wählen dürfen oder aber erst gar nicht wählen gehen, wäre es doch zumindest eine menschliche Geste, sich auch um jene zu kümmern oder einzusetzen, die nicht dem eigenen Klientel angehören.

Und wer als „ganz normaler“ Bürger den Treffpunkt Europa unterstützen möchte, der kann gerne den entsprechenden Flyer teilen oder, noch besser, selbst zum virtuellen Treffpunkt Europa kommen.

„Nur in großzügiger Zusammenarbeit der europäischen Völker kann der Boden geschaffen werden, auf welchem ein neuer Aufbau möglich sein wird.“

Weiße Rose, aus dem 5. Flugblatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.