Kategorien
Allgemein

Zeit für ein Gedicht

Die Sonne scheint, und die Stadt scheint stillzustehen.

Mary Oliver ist eine Dichterin, die lieber ihr Werk sprechen lassen wollte, als selbst in Interviews Stellung zu beziehen. Sie studierte unter anderem an der Ohio State University, ohne aber jemals selbst einen Abschluss zu erreichen.

Nichtsdestotrotz ist Ohio ein wichtiger Teil der Inspiration für ihre Gedichte, und lässt mich immer wieder darüber staunen, wie heimatliebend Menschen aus Ohio sind, selbst dann, wenn sie die meiste Zeit ihres Lebens woanders verbringen.

Mary Oliver wurde von Walt Whitman und Henry David Thoreau inspiriert und erhielt 1984 den Pulitzer-Preis. Sie starb 2019 in Florida an den Folgen eines Krebsleidens.

Ich begann mich für sie zu interessieren, als ich ihr Gedicht „The Summer Day“ zum ersten Mal las, wobei mir der letzte Satz des Gedichts nicht mehr aus dem Kopf ging: „Tell me, what is it you plan to do with your one wild and precious life?“ 

The Summer Day

Who made the world? 
Who made the swan, and the black bear? 
Who made the grasshopper? 
This grasshopper, I mean –
the one who has flung herself out of the grass, 
the one who is eating sugar out of my hand, 
who is moving her jaws back and forth instead of up and down –
who is gazing around with her enormous and complicated eyes. 
Now she lifts her pale forearms and thoroughly washes her face. 
Now she snaps her wings open, and floats away. 
I don’t know exactly what a prayer is. 
I do know how to pay attention, how to fall down 
into the grass, how to kneel in the grass, 
how to be idle and blessed, how to stroll through the fields, 
which is what I have been doing all day. 
Tell me, what else should I have done? 
Doesn’t everything die at last, and too soon? 
Tell me, what is it you plan to do 
With your one wild and precious life? 

Vorgetragen von Mary Oliver

„It requires more than a day’s devotion to know and to possess the wealth of a day.“

Henry David Thoreau, Life Without Principle (1863)
Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.