Latein für Anfänger

Auch wenn einem selber das Latinum, ob klein oder groß, erspart blieb, wird man bis zum heutigen Tage immer wieder mit Begriffen aus dem Lateinischen, oder auch nur lateinischen Wörtern bis hin zu ganzen Zitaten konfrontiert.

Irgendwann habe ich dann einmal damit begonnen, die mir öfters begegnenden aufzuschreiben. Daraus ist diese kleine Sammlung geworden, die jedem Interessierten als erste Hilfestellung dienen kann; ich selber kann mir nicht immer alles merken, aber merke mir gerne jene Orte, wo ich das Gesuchte finden kann. So schaue ich bei Bedarf auch immer wieder auf diese Sammlung.

Sehr gerne nehme ich auch Ihre Vorschläge und Hinweise mit auf.

A

Ab igne ignem – vom Feuer Feuer (Cicero)

Ab initio – vom Anfang an

Ab ovo – vom Ursprung an (nach Homer)

Ab ovo usque ad mala – vom Ei bis zu den Äpfeln

Accedo – ich stimme zu

Ad arma – zu den Waffen; heute: an eine Sache herangehen

Ad hoc – heute: im Sinne von plötzlich

Adlatus – zur Seite; heute: Helfer, Handlanger

Advocatus diaboli – heute: Sprecher für die negative Seite

Alias – heute: Hinweis auf einen Beinamen einer Person

Alibi – anderswo; heute: Beweis, nicht am “Tatort” gewesen zu sein

Alma Mater – ehrende Bezeichnung von Universitäten und Hochschulen

Alter Ego – das andere ich, “Freund”

Amantes amentes – Liebende sind Verrückte

Amicus optima vitae possessio – ein Freund ist der beste Besitz des Lebens

Anima candida – eine reine Seele

Anima naturaliter christiana – die Seele ist von Natur aus christlich (Tertullian); katholisches Dogma

Anno Domini – im Jahre des Herren

Anno salutis – im Jahre des Heils

Ante Christum natum – vor Christi Geburt

Ante diem – vor einem bestimmten Tag, bei Tagesanbruch

Ante meridiem – vormittags

A posteriori – aus der Erfahrung gewonnen

A priori – der Vernunft entstammend

Ars amandi – die Kunst zu lieben (Ovid)

Ars moriendi – die Kunst zu sterben

Ars resistendi – die Kunst des Neinsagens (Thomas Morus)

Ars vivendi – die Kunst zu leben

Auctoritas, non veritas facit legem – Ansehen, nicht die Wahrheit macht das Gesetz

Audentes fortuna iuvat – den Mutigen hilft das Glück

Audiatur et altera pars – man höre auch die andere Seite (Seneca)

Auditorium maximum – größter Hörsaal einer Universität

Aurea mediocritas – die goldene Mitte (Horace)

Aurora musis amica oder Aurora habet aurum in ore – Morgenstund hat Gold im Mund.

Aut Caesar aut nihil – entweder Caesar oder nichts (Wahlspruch des Cesare Borgia)

Aut viam inveniam aut faciam – entweder werde ich einen Weg finden oder einen bauen.

B

Beati pauperes spiritu – Glückselig sind die geistig Armen

Bene valete! – lebt wohl!

Bibamus – laßt uns trinken

Bis dat, qui cito dat – Doppelt gibt, wer schnell gibt

Bona fide – in gutem Glauben

Brevi manu – kurzerhand, ohne Umstände

C

Capta avis est melior, quam mille in gramine ruris – Ein Spatz in der Hand ist besser als eine Taube auf dem Dach.

Captatio benevolentiae – Haschen nach Wohlwollen oder heute: Anschleimphase (Harry Rowohlt)

Carpe diem – Nutze den Tag

Casus belli – Kriegsgrund

Cave canem – hüte Dich vor dem Hund, auch: vor dem “Spion”

Cedo nulli – ich weiche niemandem (Erasmus von Rotterdam)

Ceterum Censeo – im Übrigen meine ich …

Ceterum censeo Carthaginem esse delendam – im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss (Cato der Ältere) 

Ceterum censeo Europam esse construendam – im Übrigen bin ich der Meinung, dass Europa erbaut werden muss (Joseph Bech, 25. März 1957)

Circa – ungefähr

Circulus vitiosus – Teufelskreis, fehlerhafter Schluß

Citius, altius, fortius – schneller, höher, stärker 

C+M+B – Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus

Cogito, ergo sum – ich denke, also bin ich (René Descartes)

Communitate valemus – gemeinsam sind wir stark

Conditio sine qua non – eine unerläßliche Bedingung

Coram iudice et in alto mare in manu dei soli sumus – vor Gericht und auf hoher See sind wir allein in Gottes Hand

Coram publico – öffentlich, vor aller Augen und Ohren

Corpus delicti – Beweisstück

Credit – Haben, siehe auch Debet

C.T. – cum tempore – akademisches Viertel

Cui bono? – wem zum Guten?

Cuius regio, eius religio – wessen Gebiet, dessen Religion oder auch wes’ Brot ich ess, dess’ Lied ich sing

Cum grano salis – mit einem Körnchen Salz; heute: mit einem bischen Witz/ Wahrheit

Cum laude – mit Lob

Curriculum vitae – Lebenslauf

D

Debet – Soll; siehe auch Credit

Deductio ad absordum – Hinführung zum Widersinnigen

De facto – tatsächlich

De iure – von Rechts wegen

Dei sub numine viget – der göttliche Wille lässt sie erblühen

Dies ater – schwarzer Tag, Tag einer Niederlage

Dixi – ich habe gesprochen

Docendo discimus – durch Lehren lernen wir (Seneca, Briefe an Lucilius I, 7, 8)

Do, ut des – ich gebe, damit du gibst

Dulce et decorum est pro patria mori – süß und ehrenvoll ist es für das Vaterland zu sterben

E

Edidit – er hat herausgegeben

Emeritus – einer, der ausgedient hat; Professor im Ruhestand

Eo ipso – eben dadurch

E pluribus unum – aus vielen eines (Wahlspruch der USA)

Ergo bibamus – darum lasset uns trinken

Eripuit caelo fulmen sceptrumque tyrannis – er entwand dem Himmel den Blitz und den Tyrannen das Zepter

Errare humanum est – irren ist menschlich

Errata – Irrtümer; Druckfehler in Büchern

Et ab hoste doceri – auch vom Feind (kann man) lernen

Et cetera – und so weiter

Exemplum statuere – zwecks Abschreckung bestrafen

Ex libris – aus den Büchern

Ex officio – von Amts wegen

Explicit – original: Volumen explicitum est – die Bücherrolle ist abgewickelt

Expressis verbis – wortwörtlich

Ex tempore – aus der Zeit heraus

Extra muros – außerhalb der Mauern; außerhalb des eigenen Bereiches

F

Fabula docet – die Fabel lehrt; die Moral von der Geschichte ist

Facilis descensus Averno – der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.

Factotum – Mädchen für alles

Felix meritis – Kraft eigener Verdienste glückselig

Festina lente – Eile mit Weile

Fiat lux – es werde Licht

Fides Graeca – griechische Treue, Unzuverlässigkeit

Fide, sed cui, vide – trau, schau, wem

Fluctuat, nec mergitur – sie schwankt, aber geht nicht unter. (Motto von Paris)

Furor impius intus — fremit horridus ore cruento – von böser Raserei erfüllt, schnaubt der Schreckliche aus grauenhaftem Maul (Virgil)

Furor Principum – Größenwahn

Furor Teutonicus – teutonischer Schrecken; deutsches Ungetüm (gem. Marcus Annaeus Lucanus)

G

Gaudeamus igitur – daher laßt uns lustig sein

Genius loci – der Geist des Ortes

Gloria in excelsis deo – Ehre sei Gott in den Höhen

Gutta cavat lapidem – steter Tropfen höhlt den Stein

H

Habeamus papam – wir haben einen Pabst

Hic et nunc – hier und jetzt

Hic Rhodus, hic salta – hier ist Rhodos, hier springe

Homo homini lupus – der Mensch ist dem Menschen ein Wolf

Homo novus – Emporkömmling, heute: Neureicher

Homo Sapiens – der weise Mensch

Honoris causa – ehrenhalber

Horribile dictu – schrecklich zu sagen

Horror vacui – der Schrecken vor dem Nichts

I

Ibidem – ebenda (ib.)

Igitur – daher

In dubio pro reo – im Zweifel für den Angeklagten

In flagranti – im brennenden Zustand, auf frischer Tat

In hoc signo vinces – in diesem Zeichen wirst du siegen

in matrimonium ducere – in die Mutterschaft führen, heiraten

In medias res – mitten in die Dinge hinein

In memoriam – zum Gedächtnis

In nomine – im Namen

In puncto – im Punkte; heute: in betreff

In spe – in Hoffnung auf, zukünftig

Inter arma caritas – Zwischen den Waffen Nächstenliebe (Losung des Roten Kreuzes)

Intimus – ein sehr enger Freund

In varietate concordia – In Vielfalt geeint (Motto der Europäischen Union)

In vino veritas – im Weine ist Wahrheit

In virtute robur – In der Tugend liegt die Kraft

Ius primae noctis – feuchte Träume von Alpha-Männchen

L

Lapsus linquae – Sprechfehler, Gebrauch eines falschen Wortes

Laudatio – Lobrede

Laudes – Lobreden

Licet – es ist erlaubt

Loci communes – Allgemeinplätze

M

Magna cum Laude – mit großem Lob

Manus manum lavat – eine Hand wäscht die andere

Mea culpa – meine Schuld

Media in vita in morte sumus – mitten im Leben sind wir vom Tod umgeben

Memento mori – Erinnere Dich an den Tod

Mens sana in corpore sano – in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist

Miles gloriosus – ruhmreicher Krieger: heute: Maulheld

Modus vivendi – Art zu leben, miteinander umzugehen

Mortui vivos docent – Die Toten lehren die Lebenden

Multum, non multa – viel, aber nicht vielerlei

Mundus vult decipi, ergo decipiatur – die Welt will betrogen werden, daher sei sie betrogen

Mutatis mutandis – Änderung des zu Ändernden

N

Natura non facit saltus – die Natur macht keine Sprünge (Carl von Linné)

Nervus rerum – der Nerv der Dinge; Hauptsache, Triebfeder oder Umschreibung für Geld

Ne virtus ulla pereat! – Keine Tugend soll verlorengehen!

Nolens volens – zwangsläufig

Noli equi dentes inspicere donati – Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

Noli me tangere – rühre mich nicht an

Noli turbare circulos meos – störe meine Kreise nicht (Archimedes von Syrakus)

Nomen et omen – Name ist gleich Vorbedeutung

Non dolet, Paete – es schmerzt nicht, Paetus

Non nobis solum nati sumus – Wir sind nicht alleine für uns selbst geboren (Cicero)

Non plus ultra – unübertreffbar

Non progredi est regredi – nicht voranzuschreiten heißt zurückzufallen

Non scholae, sed vitae discimus – nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir (frei nach Seneca)

Non vitae sed scholae discimus – nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir (Seneca)

Nota bene – wohlgemerkt

Novus ordo seclorum – Neuordnung der Zeit

Nuda veritas – die nackte Wahrheit

Nulli secundus – unübertroffen

Numerus clausus – begrenzte Zulassung

Nunc est bibendum – Nun muss getrunken werden (Horace) 

O

Odi profanum vulgus et arceo – ich hasse die ungebildete Menge und halte sie mir fern

Omne animal se ipsum diligit – jedes Lebewesen liebt sich selbst

Omnia mea mecum porto – alles, was ich besitze, habe ich bei mir

Omnia tempus habet – alles hat seine Zeit

Omnia vincit amor – alles wird von der Liebe besiegt

Ora et labora – bete und arbeite

Orandum est ut sit mens sana in corpore sano – Beten sollte man darum, dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist sei (Juvenal, Satiren)

O tempora o mores – oh Zeiten, oh Sitten

P

Pacem volo, bellum paro – den Frieden will ich, darum rüste ich zum Krieg

Pacta sunt servanda – Verträge sind einzuhalten

Panem et circenses – Brot und Spiele (Juvenal)

Pars pro toto – der Teil für das Ganze

Pax optima rerum – der Frieden ist das höchste Gut

Pecunia non olet – Geld stinkt nicht

Per acclamationem – durch zurufen oder klatschen

Per aspera ad astra – über rauhe Pfade zu den Sternen

Per pedes – zu Fuß

Perpetuum mobile – das unaufhörlich sich Bewegende

Per se – durch sich, von selbst

Persona grata – beliebte Person

Persona ingrata – ungeliebte Person

Pluralis maiestaticus – majestätische Mehrzahl

Plus ratio quam vis – mehr durch Verstand als durch Kraft

Plus ultra – darüber hinaus (Wahlspruch Spaniens)

Post Christum natum – nach Christi Geburt

Posteriora – spätere Ereignisse

Post et secundum – 

Post meridiem – nachmittags

Post mortem – nach dem Tode

Post scriptum – nach der Unterschrift Mitzuteilendes

Praesumptio innocentiae – im Zweifel für den Angeklagten

Primus inter pares – der Erste unter Gleichgestellten

Probatum est – es ist bewährt

Pro bono publico – zum Wohle der Öffentlichkeit

Pro captu lectoris habent sua fata libelli – Je nach Fassungskraft des Lesers haben Bücher ihre Wirkung (Terentianus Maurus, De litteris, de syllabis, de metris)

Pro et contra – für und wider

Pro fide et patria – für Ehre und Vaterland

Propter opus, opes et opem – wegen der Arbeit, des Geldes und der Pflege (die drei Heiratsgründe)

Punctum puncti – der Punkt des Punktes, die Hauptsache

Q

Quale principium, talis est clausula – wie der Anfang, so das Ende

Qualis pater, talis filius – wie der Vater, so der Sohn

Quasi – gleichsam

Qui non intelligit, non perfecte vivit, sed habet dimidium vitae – Wer nicht versteht, lebt nicht vollkommen, sondern hat nur ein halbes Leben. (Thomas Aquinas)

Quis custodiet ipsos custodes – Wer wird die Wächter selbst bewachen? (wird Juvenal zugeschrieben)

Qui tacet, consentire videtur – wer schweigt, scheint zuzustimmen

Quidquid agis, prudenter agas et respice finem! – Was auch immer du tust, tue es klug und bedenke das Ende!

Quod erat demonstrandum – was zu beweisen war

Quod licet iovi, non licet bovi – wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe

Quo vadis? – wohin gehst du?

R

Redde mihi legiones – gib mir meine Legionen zurück (geläufiges Zitat nach der Schlacht im Teutoburger Wald, welches Kaiser Augustus zugeschrieben wird)

Reductio ad absurdum – Rückführung auf das Unsinnige

Relinquunt omnia servare rem publicam – Sie gaben alles für ihr Land

Res publica – öffentliche Sache

Res severa est verum gaudium – eine ernste Sache ist die wahre Freude (Seneca)

Ridentem dicere verum – Lächelnd die Wahrheit sagen (Horaz)

R.I.P. – requiescat in pace – er ruhe in Frieden

S

Sapere aude! – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Saxum volutum non obducitur musco – Ein rollender Stein bekommt kein Moss

Semper et ubique – immer und überall

Semper fidelis – für immer treu, immer treu oder in Treue fest

Semper idem – immer derselbe, dasselbe

Servus – Diener; heute: Grußformel

Sic! – So!

Sic transit gloria mundi – so vergeht der Ruhm der Welt

Sic itur ad astra – so steigt man zu den Sternen empor

Sine ira et studio – ohne Zorn und Eifer, vorurteilsfrei

Sine tempore – ohne Zeit (ohne Verzögerung)

Si tacuisses, philosophus mansisses – hättest du geschwiegen, wärest du ein Philosph geblieben

Si vis pacem, para bellum – wenn du Frieden willst, bereite den Krieg vor (Platon, Renatus u.a.)

Sola fide – einzig durch den Glauben

Spiritus rector – treibende Kraft

Status nascendi – Zustand des Werdens

Status quo – der Zustand wie gehabt

Status quo ante – der Zustand wie ehemals gehabt

Stupor mundi – das Staunen der Welt

Suaviter in modo, fortiter in re – sanft in der Art, stark in der Tat (Sache)

Sub rosa – vertraulich

Sui generis – einzigartig

Summa cum laude – mit höchstem Lob

Summa summarum – alles in allem

Sustine et abstine – ertrage und entsage

Suum cuique – jedem das Seine

T

Tabula rasa – unbeschriebene Tafel; heute: reinen Tisch machen; Philosophie: Seele, wie sie bei der Geburt ist

Tempora mutantur nos et mutamur in illis – die Zeiten ändern sich und wir ändern uns mit ihnen

Tempus fugit – die Zeit läuft davon

Tenor – der Faden, das Hervorstehende

Terminus technicus – Fachausdruck

Terra incognita – unbekanntes Land, Gebiet

Tu quoque? – auch Du?

Tusculum – erholsamer Ferienaufenthalt, Landsitz

U

Ubicumque dulce est, ibi est acidum invenies – wo immer Süßes ist, findet sich auch Bitteres. 

Ubi est autem dignitas nisi ubi honestas? – kann es Würde geben, wo die Ehrlichkeit fehlt? (Cicero, Epistulae ad Atticum, Buch VII, Brief 11)

Ubi non accusator, ibi non judex – wo kein Kläger, da kein Richter

Ultima ratio – die letzte Vernunft, das letze Mittel

Ultra posse nemo obligatu – über das Können hinaus wird niemand verpflichtet

Unus pro multis – einer für alle (viele)

Urbi et orbi – der Stadt und dem Erdkreis

Usque ad finem – bis zum bitteren Ende

Usus tyrannus – die Gewohnheit ist ein Tyrann

Ut supra – wie oben

Uxoria optimae – der besten Frau

V

Vacat – es fehlt, es ist leer

Vade mecum – geh mit mir

Vale, valete! – Lebe wohl, lebt wohl!

Variatio decletat – Abwechslung erfreut

Venia legendi – Erlaubnis zu lesen, Vorlesungen zu halten

Veni, vidi, vici – ich kam, sah und siegte (Caesar)

Via sacra – die heilige Straße

Vice versa – umgekehrt, wechselweise

Videant consules – die Konsuln mögen dazu sehen, (ab sofort Chefsache)

Vigilia pretium libertatis – Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit

Viribus unitis – mit vereinten Kräften

Virtute non verbis – mit Tugend nicht mit Worten

Vis comica – Kraft der Komik

Vis major – höhere Gewalt

Vita brevis, ars longa – das Leben ist kurz, die Kunst lang (Hippocrates – Aphorismen)

Vivat! – er lebe hoch!

Vivere militare est – leben heißt kämpfen

Vivos voco, mortuos plango, fulgura frango – die Lebenden rufe ich, die Toten beweine ich, die Blitze breche ich (Schiller)

Vocatus atque non vocatus deus aderit – Gerufen oder nicht, Gott wird da sein. (Delphic Oracle)

Volenti non fit iniuria – dem Willigen geschieht kein Unrecht

Volumen explicitum est – die Bücherrolle ist abgewickelt

Vox humana – die menschliche Stimme

Vox populi vox dei – des Volkes Stimme ist Gottes Stimme (Alkuin)

„Home is the place where, when you have to go there, they have to take you in.“

Robert Frost, The Death of the Hired Man (1914)

Glückwunsch

Es gibt viel mehr Dichter als man allgemein annimmt, und wahrscheinlich versucht sich auch jeder Mensch zumindest einmal, wohl meist in der frühen Jugend, selbst im Dichten.

Danach sind es immer wieder die vielfältigsten Anlässe, die einen dazu ermuntern, mit einem eigenen Gedicht aufzuwarten.

Anlässlich des 50. Hochzeitstages ihrer Eltern hat Nancy Gibson das folgende Gedicht verfasst.

Time hammers us with quiet perseverance 
Through decades, most distressing are the signs!
No matter what our standing or appearance
Time rends from us his aches, and sculpts his lines.

Upon our spirits, though, Times`s art does vary
Depending on the character he finds
Humours pensive, fearful, kind or merry
He deepens, strengthens, skilfully combines.

With tempers raised on Honour and Compassion
The years can only bless these lucky ones
Unfolding tolerance and strength in equal fashion
Which shine out farther, brighter than a thousand suns.

So smile on, Time, upon these two so dear
That may their fair experience shine long,
                                            shine far their cheer.

Als Nancy mich um meine Meinung bat, konnte ich ihr nur gratulieren und war danach erfreut, dass es ihren Eltern, den eigentlichen Adressaten, ebenfalls sehr gefallen hat.

„Human beings, who are almost unique in having the ability to learn from the experience of others, are also remarkable for their apparent disinclination to do so.“

Douglas Adams, The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit