Mann mit Fässer

26.2.02022

Mann mit Fässer | © Pixabay

E-Mail von Giorgio Clarotti

Dear federalists, I will not have the time today to read all your thread but want to share what we achieved today: I took a day off and decided to give 3 days to #StandWIthUkraine in Brussels.   

1. We demonstrated today [25.02.2022] with ~100 Ukrainians in front of NATO. When we arrived ~14.15 there was more press & police than demonstrators. The demo was well covered on BE TV: both RTBF and RTL showed a 30″ clip. Radio was interested in sound-bites. There were some independent bloggers. I shot a video and a pictue which were asked for by 3 media, feel free to use it, Irina (the lady in the picture) gave her consent and they are Copyleft. 

2. Tomorrow [26.02.2022]. At 14.30 Invaded countries (Ukrainians, Georgian and Belarus) plus several European associaitons will demonstrate in front of Russia Embassy. The Brusseleers amonst you are welcome. 

==> 3. But you can help for Sunday. Exclusion of Russia from SWIFT would face 40 million Russians with the consequences of Putin’s Hubris. To our knowledge this is blocked by DE and IT, but also AT, CY and HU. It is unlikely that tonight’s EcoFIn council would unblock this. So the idea is that citizen from these 5 countries petition and demonstrate in front of THEIR embassies. In Brussels, they would be joined from Ukrainians who will go from one embassy to the other. 
Here the plans to be confirmed at 12.00 tomorrow
2 pm * Ambassade d’Autriche -> Av. de Cortenbergh 52, 1000 Bruxelles
3 pm * Ambassade d’Allemagne -> Rue Jacques de Lalaing 8/14, 1000 Bruxelles
4 pm * Ambassade d’Italie -> Rue Joseph II, n. 24, Bruxelles 1000

==> You are all invited to join if in Brussels on Sunday I will coordinate all and organise the IT demonstration. 
==> Does anyone else want to organise the same in front of the Waschmaschine in Berlin and of Palazzo Chigi in Rome plus in Wien. I can ask Ukrainians to coordinate some presence there too.
Then, we need to plan for refugees like Poland is doing (they will welcome ALL refugees, whatever the number – see poster at border points).  
Hope you can sleep tight tonight – Ukrainians will not!

#UkraineIsEurope #ToFedEU

Giorgio Clarotti

Demonstrantin vor dem NATO Hauptquartier (25.02.2022) | © Giorgio Clarotti

Gekaufter Sieg

Dass so mancher europäische Politiker von seinen Reisen in den russischen Einflussraum mit einem Geldkoffer zurückkam, konnte man immer wieder einmal lesen. Auch, dass ganze Parteien Finanzhilfen aus der Russischen Föderation bekommen sollen. Und auch so manche hier bei uns bekanntere Politiker rühmten sich noch bis vor Kurzem, dass sie für ihre Beratungsleistungen in ehemaligen Sowjetrepubliken entlohnt wurden.

Weniger bekannt hingegen dürfte gewesen sein, dass sehr viele europäische Spitzenpolitiker nach ihrer aktiven Regierungszeit vom Putin-Regime in Lohn und Brot genommen wurden. Nur um einige Namen zu nennen: Esko Aho, Ernesto Ferlenghi, Christian Kern, Matteo Renzi und nicht zuletzt Gerhard Schröder.

Wir müssen davon ausgehen, dass dies nur die Spitze vom Eisberg ist und sollten uns deshalb auch nicht mehr wundern, dass unsere europäischen Streitkräfte sowie unsere Länder insgesamt nicht sehr verteidigungsbereit sind, denn wer möchte schon gegen seine eigenen Gönner unhöflich werden?

Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass unsere Regierungen jetzt auch Schwierigkeiten haben, um wirksame Sanktionen gegenüber der Russischen Föderation zu verhängen oder gar die noch junge ukrainische Demokratie und ihre 40 Millionen Bürger zu unterstützen.

Putins Investitionen werden sich wohl lohnen, und so können wir nur hoffen, dass „bloß“ die 40 Millionen Ukrainer verkauft wurden.

Weinstube Braun

Erst vor Kurzem musste ich den Wegfall von gleich zwei Heilbronner Gaststätten beklagen, und schon wieder schließt eine kleine Institution, nämlich die Weinstube Braun. Laut Heilbronner Stimme (26.02.2022: 34) soll dort sogar Theodor Heuss schon sein Viertele geschlotzt haben.

So wird meine Empfehlungsliste guter Heilbronner Gaststätten zurzeit etwas kürzer und für Neuzugänge fehlt mir derzeit leider die Gelegenheit.


Geburtstage des Tages

Michel Houellebecq, Johnny Cash, Levi Strauss und Victor Hugo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.