Kategorien
Politik

Grundeinkommen

Seit ein paar Jahren wird die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens immer beliebter, auch ich konnte mich anfangs sehr dafür erwärmen. Wenn aber etwas zu gut klingt, um überhaupt wahr zu sein, sollte man das Ganze doch nochmals etwas näher betrachten.

Grob erklärt, soll jeder Bürger und wohl auch jede im Land bzw. der Europäischen Union lebende weitere Person auf ein noch in der Höhe zu bestimmendes und wohl immer wieder auch zwingend anzupassendes Grundeinkommen verfügen, welches aus dem Gesamthaushalt der Bundesrepublik, der anderen teilnehmenden Staaten oder ggf. auch aus dem Etat der Europäischen Union — was insbesondere dann für Länder zutrifft, die noch nie in der Lage waren, um sich selbst zu finanzieren — kommt.

Die derzeit gängige Meinung ist, dass sich das bedingungslose Grundeinkommen aus der zusätzlichen Besteuerung von Waren und Dienstleistungen und aus weiteren Abgaben von jenen finanziert wird, welche wohl in der Mehrheitsmeinung bei weitem viel zu viel Geld besitzen. Das Totschlagargument ist dabei aber, dass das bedingungsloses Grundeinkommen alle anderen Transferzahlungen des Staates an die Bürger und weitere im Land lebende Personen ersetzen soll und damit seine Finanzierung realisierbar sei.

Auch wenn ich kein Experte in Finanzsachen bin, habe ich bereits bei der Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens so meine Bedenken. Die wären zum einen, dass es sich bei der zusätzlichen Besteuerung von Reichen eher um eine einmalige Aktion handeln kann, da diese damit ihre finanziellen Ressourcen verlieren oder auch nicht mehr neu generieren werden. Und zum anderen wird der Staat kaum die Lenkungsfunktion von Transferzahlungen freiwillig aus den Händen geben, so dass zum bedingungslosen Grundeinkommen weitere Transferzahlungen, wie z.B. Kindergeld, Fahrkostenzuschüsse, Baugeld, Klimaschutzbeihilfen oder wie sie alle heißen mögen, hinzukommen werden — und damit alleine ist bereits die Finanzierbarkeit eines bedingunslosen Grundeinkommens in Frage gestellt.

Unabhängig von der Finanzierbarkeit eines Grundeinkommens stelle ich mir die Frage nach seiner Wirksamkeit. Dass, positiv betrachtet, der Staat damit seine Lenkungsfunktion auf uns Bürger einschränkt, kann ich zwar nur für gut befinden, glaube aber eher daran, dass, negativ betrachtet, der Staat damit im besten sozialistischen Grundverständnis, seine Machtfunktion über die Bürger weiter ausbauen möchte und der Selbsbestimmung weitere Riegel vorschiebt, zumal die Höhe des bedingungslosen Grundeinkommens eine rein politische Entscheidung sein wird, die sich wohl kaum an den tatsächlichen Bedürfnissen der Bürger oder anderer im Land lebender Personen ausrichtet.

Und dies ist genau die Kernfrage des Grundeinkommens, wem nutzt es tatsächlich?

Den Leistungsträgern unter uns wird es zusätzliche Finanzhilfen an die Hand geben, um noch besser ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Wahrscheinlich ist dies auch die Hoffnung und der Grund, warum das bedingungslose Grundeinkommen auf den ersten Blick für viele so attraktiv erscheint; auch ich würde mich über ein paar Hundert Euro im Monat mehr sehr freuen, da ich diese dann nach Lust und Laune verprassen oder auch mal etwas völlig anderes machen könnte. Und das Schöne daran wäre noch, dass für Bürger wie mich, die Höhe eines Grundeinkommens eigentlich gar keine existentielle Bedeutung hätte — also für mündige Bürger erstmals eine Win-Win-Situation.

Auch für Arbeitgeber hat ein bedingungsloses Grundeinkommen eigentlich nur gute Seiten, denn es entlastet die Unternehmen und bietet darüber hinaus die Chance, Arbeit noch kostengünstiger als bisher zu machen, da jeder Arbeitnehmer durch das Grundeinkommen gestärkt, nicht mehr unbedingt auf eine adequate Entlohnung seiner Arbeit angewiesen ist, und damit den Tarifpartnern ganz neue Verhandlungspositionen eröffnet werden. Hier sehe ich aber auch eine Hintertür, welche sich sozialistische Träumer mit dem Grundeinkommen offen lassen, nämlich, dass sie genau mit diesem Argument nicht nur die Höhe des Grundeinkommens politisch festlegen, sondern in Folge davon auch die Höhe eines jeden Arbeitslohns politisch zementieren — und damit die Marktfunktion völlig abschaffen wollen.

Des Pudelskern der Frage ist aber, wem nutzt das bedingungslose Grundeinkommen denn überhaupt nicht? Und das sind die Schwächsten in allen Gesellschaften, nämlich die unmündigen Bürger selbst. Auf den Punkt gebracht, auch wenn wir es in unserer sozialen Marktwirtschaft und mit Hilfsprojekten vollgestopften Gesellschaft nicht mehr wahrhaben wollen, es gibt immer noch viele Bürger, die mit Geld nicht eigenständig wirtschaften können und auch mit einem bedingungslosen Grundeinkommen nicht mündig werden.

Da ein bedingungsloses Grundeinkommen damit aber die Kluft zwischen jenen Bürgern, die sich mit diesem persönlich weiterentwickeln und gerade jenen, die auch selbst damit nichts Produktives machen können, weiter vertieft, wird in Folge davon ein Prekariat zementiert, aus welchem es kein Entrinnen mehr geben kann.

Es sei denn, dass der Staat entgegen der eigentlichen Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens, dem Prekariat noch mehr und noch umfassendere Transferzahlungen zugesteht, was letztendlich insgesamt zu einer inflationären Entwicklung führen wird, welche jede Gesellschaft und auch die Marktwirtschaft überfordert und zumindest mittelfristig die soziale Marktwirtschaft mit allen ihren nicht zu vernachlässigenden Vorzügen abschafft. Ich möchte jetzt nicht darüber spekulieren, was danach kommen wird: realer Sozialismus oder Rauptierkapitalismus.

Auch wenn man sich selbst zu den möglichen Gewinnern eines bedingungslosen Grundeinkommens zählt, gebe ich zu bedenken, dass es für uns alle insgesamt und vor allem jenen, die auf unsere Hilfe eigentlich angewiesen sind, nichts hilft, und wir deshalb, anstatt auf die Idee eines Grundeinkommens zu bauen, die Ursachen von Unmündigkeit und Armut bekämpfen sollten.

Deswegen fordere ich anstatt eines bedingungslosen Grundeinkommens die Bildungspflicht für alle, und neue Ideen, wie man bildungsresistente Mitbürger und deren Kinder besser betreuen und begleiten kann.


Wer möchte, kann gleich in den Foren des Europastammtisches über ein bedingungsloses Grundeinkommen mitdiskutieren.

„The goal of the future is full unemployment, so we can play. That’s why we have to destroy the present politico-economic system.“

Arthur C. Clarke, interview with Los Angeles Free Press (25. April 1969: 42–43)
Kategorien
Heilbronn

Gesucht & gefunden

Wenn man neu in einer Stadt ankommt, muss man sich nicht nur an die Örtlichkeiten gewöhnen, sondern immer wieder auch aufs Neue herausfinden, wie man am Besten ins Krankenhaus kommt, wo man die entsprechenden Ärzte und eine Apotheke findet, ggf. auch noch Kindergarten und Schule, auf jeden Fall aber Sportvereine und Sportstätten. Welches Hallenbad und welches Freibad liegen in der Nähe und sind diese für einen auch zweckmäßig?

Immer von Vorteil ist es, wenn man in eine größere Stadt zieht, denn dann findet man meist auch die gewohnten Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, welche man in den Folgemonaten durch den einen oder anderen Tipp von Einheimischen zusätzlich mit lokalen Besonderheiten ergänzen kann.

Nach einem ersten Zurechtfinden schaut man sich gleich noch nach den vorhandenen Freizeit- und Kulturmöglichkeiten um, Parks, Bibliothek und Theater sind schnell gefunden, bei den Kleinbühnen, Kinos und Clubs kann es schon etwas schwieriger werden. In etwas größeren Städten sind es aber für jüngere Familien meist die Kinderspielplätze, die dabei sehr schnell in den Fokus des Interesses geraten — darüber könnte ich gar einen eigenen Beitrag schreiben.

Sobald man sich dann eingewöhnt hat, geraten weitere Bedarfe in den näheren Blick, wie z.B. Schuster, Schneider, Fahrradhändler oder Wäschemangel. Und mit zunehmenden Lebensalter Optiker, Hörgeräteakustiker oder Sanitätshaus; im letzten Lebensalter schadet es nicht, wenn man sich auch bereits nach Heimen, einem Hospiz und, last but not least, einem passenden Friedhof einschließlich eines netten Bestattungsinstitutes umschaut.

Sehr gut und äußerst hilfreich ist es immer wieder, wenn man neu in einer Stadt ankommt und sogleich von der neuen Kirchengemeinde oder den Angehörigen der eigenen Berufsgruppe bzw. Firma empfangen wird. Meiner besseren Hälfte und mir hat es immer wieder sehr gefallen, wenn die „neuen Nachbarn“ mit Brot und Salz bewaffnet, dem bereits vorhandenen Umzugschaos eine ganz besondere Note hinzufügten, denn dann wussten wir beide, dass das Einleben in das neue Umfeld wesentlich erleichtert wird.

Hat man sich schließlich in seiner neuen Heimat etabliert, kommen weitere Bedarfe hinzu, die von den dafür notwendigen Handwerkern gedeckt werden können. Nur wie findet man diese am Besten?

In diesem Beitrag möchte ich deshalb meine Empfehlungen weitergeben und freue mich, wenn ich dem einen oder anderen Leser damit helfen kann. Wenn Sie nach guten Möglichkeiten zum Auswärtsessen oder -trinken suchen, empfehle ich meinen Beitrag über Gaststätten in und um Heilbronn.

Änderungsschneiderei

Kleiderklinik Andrea Wruck
Karlstraße 55/1 in 74072 Heilbronn
Telefon: +49 7131 86494
Formular: https://www.kleiderklinik.com/kontakt
Website: https://www.kleiderklinik.com

Autovermietung

Autovermietung Fuder e.K.
Stuttgarter Straße 23 in 74074 Heilbronn
Telefon: +49 7131 250588
E-Mail: info@autovermietung-fuder.de
Website: https://autovermietung-fuder.de

Baugeschäft

E. + J. Schmidt Baugeschäft GmbH
In der Klinge 6 in 74078 Heilbronn
Telefon: +49 7131 160803
E-Mail: info@bauenmitschmidt.de
Website: https://bauenmitschmidt.de

Blumenläden

Blumenhaus Kramer
Allee 23 in 74072 Heilbronn
Telefon:  +49 7131 68211
E-Mail: info@blumenhaus-kramer.de
Website: http://blumenhaus-kramer.de

Gärtnerei Reinwald
Wollhausstraße 114 in 74074 Heilbronn
Telefon: +49 7131 175256
E-Mail: info@reinwald-gaertnerei.de
Website: https://www.reinwald-gaertnerei.de

Dachdecker

Josef Lang und Sohn GmbH
Kreuzenstraße 52 in 74076 Heilbronn
Telefon: +49 7131 171184
E-Mail: info@dachdecker-lang.de
Website: https://www.dachdecker-lang.de

Elektrofachhandel

Krauss Elektronik GmbH
Turmstraße 20 in 74072 Heilbronn
Telefon: +49 7131 68191
E-Mail: info@krauss-elektronik.de
Website: https://www.krauss-elektronik.de

Elektriker

Elektrotechnik Scheuermann
Wartbergstraße 19 in 74076 Heilbronn
Telefon: +49 7131 81094
E-Mail: info@elektrotechnik-scheuermann.de 
Website: https://www.elektrotechnik-scheuermann.de

Fenster und Rollladen

Würth Rolladenbau GmbH
Austraße 25 in 74076 Heilbronn
Telefon: +49 7131 164580
E-Mail: info@wuerthrolladenbau.de
Website: https://wuerthrolladenbau.de

Feuerlöscher

Feuerschutz-Hügel
Cäcilienbrunnenstraße 14 in 74074 Heilbronn
Telefon: +49 7131 251745

Fliesenarbeiten

Sebastian Kaufmann
Hangstraße 1 in 74182 Obersulm
Telefon: +49 7130 451864
E-Mail: info@fliesenkaufmann.de
Website: https://www.fliesenkaufmann.de

Fotografie

Foto Studio Kuss
Sülmerstraße 49 in 74072 Heilbronn
Telefon: +49 7131 84228
E-Mail: info@foto-kuss.de
Website: https://foto-kuss.de

Garten- und Landschaftsbau

Grünteam: Schöneck & Veltwisch GmbH
Christophstrasse 3 in 74076 Heilbronn
Telefon: +49 7131 280224
E-Mail: info@gruenteam-gmbh.de
Website: http://www.gruenteam-gmbh.de

Hörgeräteakustiker

Meister Beuchert GmbH
Herbststraße 3 in 74072 Heilbronn
Telefon: +49 7131 627110
E-Mail: heilbronn@meister-beuchert.de
Website: https://www.meister-beuchert.de

Krämerladen

Seifen-Reinhardt GmbH
Bismarckstraße 72/2 in 74074 Heilbronn
Telefon: +49 7131 175513
E-Mail: info@seifen-reinhardt.de
Website: https://www.seifen-reinhardt.de

Malerarbeiten

Malerbetrieb Raffael Neumeister
Amsterdamer Str. 14 in 74081 Heilbronn-Horkheim
Telefon: +49 7131 254928
E-Mail: raffael.neumeister@t-online.de

Messerschleifer

Messer Maurer
Fleiner Straße 24 in 74072 Heilbronn
Telefon: +49 7131 82577
E-Mail: info@messer-maurer.de
Website: https://www.messer-maurer.de

Möbel

Fromm GmbH, Alternatives Wohnen
Am Wollhaus 19, 74072 Heilbronn
Telefon: +49 7131 68331
E-Mail: info@moebel-fromm.de
Website: https://www.moebel-fromm.de

Optiker

Optik Fickartz
Sülmerstraße 44 in 74072 Heilbronn
Telefon: +49 7131 813 27
E-Mail: info@optik-fickartz.de
Website: https://www.doeser-gruppe.de/unternehmen/optik-fickartz-heilbronn

Sägentechnik & Schärfdienst

Manfred Horrer
Schlichtäcker 4 in 74223 Flein
Telefon: +49 7131 970355
E-Mail: hr-saegentechnik@t-online.de
Website: https://www.hr-saegentechnik.de

Sanitär und Heizung

Scheerle GmbH
Wartbergstraße 9-11 in 74076 Heilbronn
Telefon: +49 7131 177 681
E-Mail: info@scheerle-sanitaer.de
Website: https://www.scheerle-sanitaer.de

Schreinerei

Schreinerei Riethenauer
Amsterdamer Straße 39 in 74081 Heilbronn
Telefon: +49 7131 576602
E-Mail: info@riethenauer.de
Website: http://www.schreinerei-riethenauer.de

Schuh- und Schlüsseldienst 

Jakob Rehusch Schuh- und Schlüsseldienst
Kaiserstraße 13 in 74072 Heilbronn
Telefon: +49 7131 627435

Sicherheitstechnik

Sicherheitstechnik Petermann
Fügerstraße 26 in 74076 Heilbronn 
Telefon: +49 7131 627070
E-Mail: info@sicherheit-heilbronn.de
Website: https://www.sicherheit-heilbronn.de

Stempel und Schilder 

Stempel Hofmann
Lammgasse 10 in 74072 Heilbronn
Telefon: +49 7131 84227 
E-Mail: info@stempel-hofmann.de
Website: http://www.stempel-hofmann.de

Textilpflege

Kölle Textilpflege
Gottlieb-Daimler-Straße 9 oder Kernerstraße 35 in 74076 Heilbronn
Telefon: +49 7131 6441824 oder +49 7131 179293
E-Mail: info@textilpflege-koelle.de
Website: https://www.textilpflege-koelle.de

Zimmerei

Heyd GmbH Zimmerei Holzbau
Hans-Rießer-Str. 16 in 74076 Heilbronn
Telefon: +49 07131 724080
E-Mail: info@zimmerei-heyd.de
Website: https://www.zimmerei-heyd.de

Baier-Holzbau
Kirchgrund 10 in 74199 Untergruppenbach
Telefon: +49 7131 701335
E-Mail: info@Baier-Holzbau.de
Website: https://www.baier-holzbau.de

„Every good craftsman conducts a dialogue between concrete practices and thinking; this dialogue evolves into sustaining habits, and these habits establish a rhythm between problem solving and problem finding.“

Richard Sennett, The Craftsman (2008: 18)